Liebe Ladies und natürlich auch liebe Gentlemen,

schwupp, da sind die Herbstferien schon wieder vorbei. Für die einen mag das eine schlechte Nachricht sein. Ich freue mich darüber, weil ich nun die letzte Seminar- und Workshoprunde für 2019 starten kann. Dass ich euch bei einigen der Angebote zusammen mit meiner Kollegin Alexandra Zink-Dietrich mit kreativen Impulsen und alltagstauglichem Handwerkszeug für Familie & Co. zur Seite stehen darf, freut mich umso mehr.

Wichtig ist mir bei allen Angeboten, dass ihr mit einem konkreten Mehrwert unterm Arm nach Hause geht. Ihr sollt etwas mitnehmen, was euch den Alltag erleichtert, einen “alten Zopf” abschneiden lässt oder euch bestärken, eine Veränderung in Angriff zu nehmen. Manchmal genügt es schon, sich auf einen Perspektivenwechsel einzulassen und seine Haltung zu überprüfen. Wenn man letztere vielleicht ein wenig justiert , ruckelt sich oft vieles im Umfeld wie von selbst zurecht.

Seid also gespannt und meldet euch zu einem der Workshops im Herbst an. Die Termine findet ihr hier im Überblick. Wer es lieber kurz und knapp mag schaut einfach unter “Aktuelles” vorbei. Vielleicht hat ja auch die beste Freundin bald Geburtstag und ich möchtet euch zu zweit eine Mama-Auszeit gönnen – dann verschenkt doch einfach einen Workshop! Auch die Herren, Väter und Papas sind natürlich willkommen. Für euch eignen sich besonders die Workshops Raus aus der Komfortzone und Balance zwischen Familie und Beruf.

Und weil wir gerade von Komfortzone sprechen: Am 26.10. 2019 geht es schon los mit “Raus aus der Komfortzone” im Schnuller-Loft in Bad Vilbel. Von 13-18 Uhr könnt ihr im übertragenen Sinne mit der Entrümpelung beginnen und Dinge abhaken, die ihr solange aufgeschoben habt. Weiter geht’s am 16.11.2019 und 1.12.2019 mit “MUTTERschafft das schon” in Friedrichsdorf und Oberursel. Hier beschäftigen wir uns schwerpunktmäßig mit den Themen Selbstfürsorge & Alltagsstrategien für (berufstätige) Mütter.

Los geht’s – Anmeldung ganz einfach unter anja.fritschi@wurzelgruen.de! Ich freue mich auf euch!

Das war eine lange Sommerpause im Wurzelgrün Blog. Umso mehr freue ich mich, dass es nun wieder los geht mit neuen Blog-Beiträgen.

Denn es hat sich viel getan in den letzten Wochen und Monaten! Ich habe einige spannende Auftraggeber gewinnen können und aus vielen wertvollen und konstruktiven Gesprächen sind neue Ideen entstanden, Konzepte entwickelt worden und neue Workshops gewachsen.

Heute möchte ich kurz über eines dieser neuen Angebote und gleichzeitig eine meiner besonderen Herzensprojekte berichten.

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Hochbegabung bei Erwachsenen und Kindern. Deshalb freue ich mich sehr, dass ich nun gemeinsam mit meiner sehr geschätzten Kollegin Dorothea Schlegel-Hentrich ein erstes gemeinsames Projekt in Angriff genommen habe.

Am 1. & 2.2.2020 bieten wir ein gemeinsames Seminar für hochbegabte Erwachsene in Oberursel an:
Zweifel-Verunsicherung-Selbstgewissheit – Selbsterfahrung für Hochbegabte, die mit sich in Übereinstimmung leben wollen.

Alle Informationen im Detail zu diesem Angebot findet ihr hier.

Ich stehe euch nun auch über die Plattform Coachimo als Coach zur Verfügung. Hier findet ihr meine Profilseite mit allem, was wichtig und vielleicht von Interesse ist. Am liebsten mag ich Face-to-Face Coachings. Da das gerade im Alltag mit Kindern nicht immer möglich ist und manchmal auch an der räumlichen Entfernung zwischen einer Klientin und mir scheitern würde, stehe ich euch gerne auch online per Skype für ein Coaching zur Verfügung.

Heute hatte ich die Gelegenheit, bei der Neueröffnung der Filiale Louisenstraße Bad Homburg der Taunus-Sparkasse dabei zu sein. Obendrein gab es eine tolle Fotoausstellung von Petra Becker zu sehen und jede Menge Gelegenheit zum Netzwerken. Ich war dort in Funktion der 2. Vorsitzenden des Unternehmerinnen-Netzwerks Bad Homburg e.V. mit zwei meiner Netzwerk-Kolleginnen eingeladen.

Seit Anfang diesen Jahres bin ich Mitglied des Netzwerks. Im Frühjahr wurde ich sogar gleich zur 2. Vorsitzenden gewählt und freue mich sehr darauf, mit meinen Kolleginnen und Mitstreiterinnen die Arbeit des Netzwerkes mitzugestalten, weiter zu entwickeln und nach außen zu tragen.

Was das Netzwerk für mich ausmacht, ist der Erfahrungsaustausch mit den Kolleginnen, die in verschiedenen Branchen selbstständig tätig sind. Der Austausch zu sich überschneidenden Themen im Rahmen der Selbstständigkeit und die Vielfalt der Vorträge aus den Fachbereichen runden das Angebot für mich ab. Sowohl bei den monatlichen Treffen, bei Vorträgen und beim Stammtisch gehe ich jedes Mal mit einer Idee, einem Tipp oder zumindest einem Impuls nach Hause, der sich für mich weiter verwerten lässt. Selbstverständlich bin ich auch gespannt auf die weiteren gemeinsamen Aktivitäten, die dieses Jahr geplant sind. Davon werde ich an dieser Stelle dann im einzelnen berichten.

Wer mehr über das Netzwerk, Aktivitäten und öffentliche Vorträge erfahren möchte, findet alle Informationen hier:
http://www.unternehmerinnen-badhomburg.de
http://www.unternehmerinnen-badhomburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=48&Itemid=235


Ein Baby stellt das Leben seiner Eltern in vielen Fällen auf den Kopf. Das soll ja auch so sein, finde ich. Denn gerade das macht doch den besonderen Zauber aus, den ein neugeborenes Kind mit auf diese Welt bringt.

Doch was, wenn ein “ganz normales Baby” die Eltern binnen kürzester Zeit an den Rand der Verzweiflung, Überforderung und ans Ende ihrer Kräfte bringt? Wie kommt es, dass sich solche Situationen immer mehr häufen? Welche Faktoren beeinflussen junge Eltern so sehr, dass sie sich selbst und ihre eigenen Bedürfnisse gänzlich aufgeben? Ist es wirklich das Baby, das die Eltern in diese Richtung treibt? Oder sind es vielleicht doch die vielen Stimmen um uns herum, die scheinbar immer alles besser wissen? Welche Rolle spielen die Medien, die uns jeden Tag ein neues Benchmark präsentieren, an dem wir die erfolgreiche Entwicklung unseres Babys messen sollen? Welche Rolle spielt die “Mütter-Mafia” bei ihren vergleichenden Wettkampfgesprächen im Babykurs, auf dem Spielplatz oder an der Kitagarderobe? Woher kommt der Druck, dass mit Baby alles perfekt laufen und ich meinem Kind immer alles sofort recht machen muss, damit es bloß nicht schreit? Heißt Elternsein, dass ich all meine Wünsche, Bedürfnisse und Gefühle mit der Geburt des Kindes auf unbestimmte Zeit abtrete?

Mit diesen Themen bin ich in meinen Mama-Coachings sehr häufig konfrontiert und kam dazu mit meiner sehr geschätzten Coach-Kollegin und Hebamme Dorte Ingensiep-Noack ins Gespräch. Wir stellten fest, dass sie sich in ihrer Arbeit als Hebamme und Coach mit den gleichen Fragen auseinandersetzt. So war ziemlich schnell die Idee geboren, dass wir hier eine konkrete Hilfestellung für Eltern entwickeln und anbieten möchten.

So haben wir an einem arbeitsreichen und kreativen Montag in einem Co-Working-Space in Köln ein dreitägiges Kursprogramm für euch entwickelt. Den Titel fürsorglICH – achtsam und entspannt Eltern sein fanden wir sehr treffend für das, was uns beiden so sehr am Herzen liegt: Die Fürsorge für euer Baby UND für euch selbst!

Wir möchten werdenden Eltern Zugang zu ihrem Bauchgefühl ermöglichen, sie darin bestärken, dass alles in ihnen liegt, was sie zum Leben mit Baby und Kind benötigen. Wir möchten den Blick nach innen fokussieren, so dass Medien und alle, die sonst so vieles besser wissen, an Gewicht und Einfluss verlieren. Wir möchten euch dafür sensibilisieren, wie wichtig es ist, dass ihr eure eigenen Bedürfnisse als Mutter, Vater und als Paar nicht dauerhaft komplett zurück stellt. Wir möchten euch ermutigen, euren Weg zu finden und zu gehen und euch alltagstaugliches Handwerkszeug für einen entspannten Start ins Leben mit Baby an die Hand geben.

Unsere fürsorglICH Workshop-Premiere findet am 16.6.2019, 22.6.2019 und 23.6.2019 in Köln statt. Alle Informationen zum Programm, zur Anmeldung sowie unseren Flyer zum Download findet ihr hier. Wenn ihr Fragen habt, sprecht uns jederzeit gerne an.

Wir freuen uns auf euch! Anmeldung ist per eMail oder telefonisch möglich.

Frohe Ostern und erholsame Feiertage mit euren Familien wünsche ich euch. Habt viel Spaß bei der Eiersuche – das Wetter soll ja mitspielen dieses Jahr!

Wurzelgrün ist von Karfreitag bis Ostermontag in der Osterpause. Ab Dienstag dem 23.04.2019 bin ich wieder für euch erreichbar und die Kurse laufen weiter.

Für alle, die noch auf der Suche nach einem kleinen zuckerfreien Ostergeschenk fürs Baby, die frisch gebackene Mami nebenan oder fürs Enkelkind sind: Die nächsten Notenhopser-Musikkurse starten am 29.04.2019 um 10 Uhr! Mamas, Papas, Omas und Opas mit Baby oder Zwillingen von 6-12 Monaten sind herzlich willkommen. Anmeldung über anja.fritschi@wurzelgruen.de. Alle Details zum Kurs findet ihr hier.

Für alle Anmeldungen bis Ostermontag (22.04.2019 23:59 Uhr) gibt es einen Osterhasen-Rabatt von 10 Euro auf den Kursbeitrag! Also, los geht’s!

Schon gesehen? Die neuen Notenhopser Musikkurse für Mama und Baby von 6-12 Monaten sind online und zur Anmeldung freigeschaltet! Bucht euch jetzt eure musikalische Quality-Time mit eurem Baby! Ich freue mich auf euch!

In Bad Homburg finden die neuen Kurse ab 29. April 2019 wie gewohnt in der Praxis für Naturheilkunde und Osteopathie Alexandra Zink-Dietrich statt. Alle Informationen zum Kursstart, zur Anmeldung und den Inhalten findet hier hier. Los gehts!

Ab 14. August 2019 biete ich euch die Notenhopser Musikkurse für Mama & Baby von 6-12 Monaten auch im Schnuller-Loft in Bad Vilbel Massenheim an. Alle Informationen zu den Kursdaten, Inhalten und Location findet ihr hier! Die ersten Anmeldungen sind bereits eingegangen, also wartet nicht zu lange!

Meine Kollegin Alexandra Zink-Dietrich und ich blicken zufrieden auf unseren Resilienz-Workshop für Mütter am 30.3.2019 zurück. Wir hatten das große Glück, wieder eine tolle Frauenrunde begrüßen zu dürfen. Gemeinsam haben wir 5 Stunden intensiv gearbeitet, für Inspiration gesorgt, Perspektiven gewechselt, Entspannungsübungen ausprobiert und Ressourcenarbeit gemacht. Natürlich kam auch der Spaß bei der bewussten Mama-Auszeit nicht zu kurz. Da das Wetter so wunderbar frühlingshaft war, haben wir den 2. Teil des Workshops spontan nach draußen verlegt.

Wie gut unseren Teilnehmerinnen der Workshop getan hat und was sie mitnehmen konnten, könnt ihr hier nachlesen. Wäre das auch was für euch? Dann sichert euch gleich einen Platz für die nächsten Termine am 11.5.2019 oder 24.8.2019. Auch einen Gutschein für diesen Workshop könnt ihr zum Verschenken an eine Freundin gerne erwerben. Schickt dazu einfach eine Mail an kontakt@wurzelgruen.de .

Ihr wohnt zu weit weg, hättet jedoch Interesse an unserem Angebot für euch und eure Freundinnen? Der Workshop wäre genau das richtige für eure Praxis oder euren Müttertreff im Ort? Kein Problem – wir sind mobil und kommen ab 8 Teilnehmerinnen gerne mit unserem Mama-Coaching-Werkzeugkoffer an euren Wunschort. Schickt uns eine Nachricht an kontakt@wurzelgruen.de und wir besprechen das “wie und wo” im Detail!

Manche Dinge dauern etwas länger – so auch die Entstehung des Logos für die Notenhopser Musikkurse. Um so mehr freue ich mich, euch nun das druckfrische, beschwingte und fröhliche Logo präsentieren zu können. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wie gefällt es euch? In Kürze findet ihr das Logo dann auch auf den offiziellen Flyern, die gerade gedruckt werden. Auch auf meiner Webseite werdet ihr das Logo wiederfinden.
Wenn ihr wissen möchtet, ob im Notenhopser-Kurs auch das drin ist, was das Logo verspricht, bucht euch doch einfach einen Kurs mit eurem Baby.
Hier findet ihr die Kurstermine für Bad Homburg. Für die neuen Kurse in Bad Vilbel, klickt bitte hier. Die ersten Buchungen sind schon eingegangen, also wartet nicht zu lange! Ich freue mich auf euch!

Das schlechte Wetter am Wochenende habe ich für einen kleinen Frühjahrsputz auf meiner Webseite genutzt. Ich habe den Sturm sozusagen einmal gründlich über meine Webseite fegen lassen. Nun freue ich mich, euch mein Angebot deutlich luftiger, frischer und übersichtlicher zu präsentieren. Wie gefällt es euch? Auf euer Feedback bin ich gespannt!